LVZ, DNN und SPD gegen die NPD: wenn man sich durch seine eigene Hetzung lächerlich macht



Deutschland bzw. Sachsen hat ein wachsendes Drogenproblem...








Um dieses Problem anzugreifen wurde der "Platzhirsch" eingesetzt:










Jetzt verteilt er eine Schulzeitung...














Aber die Schulzeitung wirbt auch gegen Gendermainstreaming, und wurde von dieser Partei unterstützt:



 
















Deswegen bricht die Hölle los:







Das ist doch mal was: ein Versuch, die Hirsch-Aktion nah zu dem NSU zu ziehen, da der NSU angeblich sich mit dem rosaroten Panther idenifiziert hat und ein Panther - wie ein Hirsch - ein Tier ist. Herrlich, Leipziger Volkszeitung




Aber es wird lustiger:














Genau, die Dresdner Neueste Nachrichten hetzt gegen der NPD-Aktion in Bezug auf den Fakt, dass Leute "aus dem Umfeld" der NPD mal für Crystal verurteilt wurden. "Aus dem Umfeld" - also jemand, der mal die NPD gewählt hat? Was für ein sinnloses Argument gegen die Partei, besonders wenn 100% der Inhaberschaft der Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neueste Nachrichten gehört zu der Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft GmbH. Das ist eine Medienbeteiligungsgesellschaft der SPD. Warum ist das wichtig?














Dadurch unterstützen die Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neueste Nachrichten eine Partei, die in der verdammten Führungskraft Drogengeschäfft gemacht hat:














Wer im Glasshaus sitzt....

Comments